Viewing entries in
Zutaten / Gewürze

Gemüsebouillon – Pulver

Gemüsebouillon – Pulver

WhatsApp Image 2019-05-13 at 18.09.40 (1).jpeg
WhatsApp+Image+2019-05-13+at+18.09.40.jpg
Randen.jpeg
Gedörrtes im Food Prozessor zerkleinern

Gedörrtes im Food Prozessor zerkleinern

Variante mit gröberen Stückchen

Variante mit gröberen Stückchen

Variante mit feineren Stückchen

Variante mit feineren Stückchen

Je nach Wahl der Zutaten: Frühling – Sommer – Herbst – Winter

lactosefrei - glutenfrei - histaminverträglich (je nach Zutaten) - fructosefrei (ohne Zwiebeln)

Zutaten

  • Insgesamt 400g der folgenden Gemüse und Kräuter:

    Rüebli, Knollensellerie, Lauch, Randen, Petersilienwurzel, Pastinaken, Zwiebel, Knoblauch, Peterli, Schnittlauch, Thymian, Rosmarin…

    Wenn jemand gerne Wildkräuter sammelt, gerne auch davon integrieren: Giersch-Blätter, Knoblauchsrauken-Blätter, sehr wenig Gundermann-Blätter und -Blüten etc.

  • Ca. 80g Himalayasalz oder auch Meersalz

 

Zubereitung

  1. Das Gemüse und die Kräuter waschen, nach Bedarf schälen und in feine Stücke schneiden. Eine Hobel oder ein Sparschäler eignen sich gut, um dünne Tranchen zu schneiden, welche sich leicht trocknen lassen.

  2. Alles in eine Dörrmaschine geben und bei niedriger Temperatur trocknen – dies dauert je nach Gemüse und Maschine zwischen 8 und 12 Stunden – je nach Grösse der Stücke etwas länger. Achtung: Die Zutaten müssen ganz trocken sein, ansonsten könnte die Bouillon Schimmel bilden, wenn länger aufbewahrt.

    Alternativ kann man das geschnittene Gemüse auch auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Ofen trocknen. Dies dauert bei 80 Grad Umluft ca. 6 Stunden.

  3. Danach das getrocknete Gemüse in einer Küchenmaschine je nach Wunsch klein hacken oder pulverisieren.

  4. Zum Schluss das Salz dazugeben und nochmals kurz vermengen – schon fertig!

  5. Wir verwenden ca. 3 TL des Pulvers für einen Liter Flüssigkeit, selbstverständlich kann die Menge je nach Geschmack angepasst werden.

  6. Das Gemüsepulver hält in einem verschlossenen Konfiglas mehrere Monate und muss nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Es gilt darauf zu achten, dass das Pulver trocken bleibt, sonst verklebt es und beginnt, schlecht zu werden.

Download PDF zum Ausdrucken