Viewing entries in
Desserts

Lebkuchen feucht

Lebkuchen feucht

Lebkuchenmasse
Lebkuchen.jpeg
Lebkuchen.jpeg

Herbst – Winter

lactosefrei – glutenfrei

 

Zutaten

  1. 600g Süsskartoffeln gekocht

  2. 12 Medjol-Datteln (entsteint)

  3. 80g Mandeln gemahlen

  4. 100g Buchweizenmehl

  5. 3 EL Rohkakaopulver

  6. 1 EL Carobpulver

  7. 2 TL Lebkuchengewürz

  8. 2 EL Yacon-Sirup

  9. 1 Prise Salz

  10. Optional :      

    1 Tropfen Bio-Orangenöl

    Wenig Galgant

 

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

  2. Die gekochten Süsskartoffeln zusammen mit den entsteinten Datteln in die Küchenmaschine geben und zerkleinern, bis eine cremige Masse entsteht.

  3. Danach alle restlichen Zutaten zugeben und nochmals kurz vermengen.

  4. Die Lebkuchenmischung nun in eine mit Backpapier ausgestattete Kuchenform geben und ca. 30 Minuten backen.

  5. Die Form aus dem Ofen nehmen und mindestens 10 Minuten abkühlen lassen.

  6. Danach den Lebkuchen herausnehmen und in Stücke schneiden.

Download PDF zum Ausdrucken

Zimtsterne

Zimtsterne

Zimtstern-Teig.jpeg
Zimtsterne-Machen.jpeg
Zimtsterne.jpeg

Herbst – Winter

lactosefrei – glutenfrei

 

Zutaten

  • 250 g Mandeln gemahlen

  • 80g Kokosblütenzucker

  • ½  frisches rohes Bio-Ei (die andere Hälfte für einen Lubrikator verwenden)

  • 1 EL Yacon-Sirup

  • 2 TL Zimt

  • 1 TL Lebkuchengewürz

  • ½ TL Vanille (gemahlen)

  • 1 Prise Salz

  • wenig Galgant (optional)

  • etwas Xylit-Puderzucker zum Bestreuen

 

Zubereitung

  1. Die gemahlenen Mandeln, den Kokosblütenzucker, sowie die Gewürze in eine Küchenmaschine geben und kurz vermengen.

  2. Dann das halbe rohe Ei und den Yacon-Sirup zugeben und weitervermengen, bis ein klebriger Teig entsteht.

  3. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

  4. Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

  5. Den Teig nun zwischen zwei Backpapieren ca. 0.8 bis 1 cm dick ausrollen. Die ausgestochenen Zimtsterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 10 Minuten backen.

  6. Das Blech herausnehmen und die Zimtsterne auf dem Blech für ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Erst danach vom Backpapier trennen.

  7. Wer will, kann die Zimtsterne mit Xylit-Puderzucker bestreuen. Dafür ca. 2 EL Xylit in der Küchenmaschine zu Puderzucker zermahlen und mit Hilfe eines Siebes über die ausgekühlten Zimtsterne geben.

Download PDF zum Ausdrucken

Selbstgemachtes Glacé

Selbstgemachtes Glacé

gefrorene-bananen
glace
glace

Frühling – Sommer – Herbst – Winter

lactosefrei – glutenfrei

Zutaten

  • 2 sehr reife Bananen – in Stücke geschnitten und eingefroren (am besten friert man im Voraus welche ein – wir persönlich haben immer einen Vorrat im Gefrierfach)

  • 1 Handvoll gefrorene Beeren nach Wahl (z.Bsp. Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren…)

  • 100g Mandelrahm

  • Wenig Wasser oder pflanzliche Milch

  • Wenig Yaconsirup oder Kokosblütenzucker zum Süssen (optional)

  • Hochwertiges Bio-Vanillepulver (z.Bsp. von NaturKraftWerke)

  • Fürs Topping: einige Heidelbeeren, Himbeeren, Pfefferminzblätter, Kakaonibs etc.

 

Zubereitung

  1. Die gefrorenen Bananenstücke und Beeren in einen Hochleistungsmixer geben und kurz antauen lassen.

  2. Danach den Mandelrahm, etwas Wasser oder pflanzliche Milch, sowie das Vanillepulver dazugeben.

  3. Optional etwas Yaconsirup oder Kokosblütenzucker beigeben und alles im Hochleistungsmixer bis zu einer glaceartigen Masse mixen.

  4. In Schäleli abfüllen, mit einem Topping verzieren und sofort geniessen.

 

 Download PDF zum Ausdrucken

Bananenbrot

Bananenbrot

Bananen-Kokosöl
Datteln
Bananenbrot ungebacken
Bananenbrot

Frühling – Sommer – Herbst – Winter

lactosefrei - glutenfrei

Zutaten

  • 3  reife Bananen

  • 40g Kokosöl – flüssig

  • 3 Medjol Datteln – entsteint und in wenig Wasser für ca. 10 Minuten eingelegt

  • 3 Eier

  • 1 TL Kardamom (oder auch Zimt)

  • ½ TL frisch gemahlenes Vanillepulver (z.Bsp. von NaturKraftWerke)

  • ½ TL Reinweinstein-Backpulver

  • 1 EL Zitronensaft

  • 220g Haferflocken - fein

  • 30g gemahlene Mandeln

  • 1 Prise Himalayasalz

  • 1 Prise Galgant (optional)

 

Zubereitung

  1. Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und eine Brotbackform von ca. 22 cm mit Backpapier auslegen.

  2. Bananen in einer Schüssel zusammen mit dem flüssigen Kokosöl zerdrücken.

  3. Die eingeweichten Datteln zusammen mit dem Einweichwasser pürieren, zu den zerdrückten Bananen geben und gut vermengen.

  4. Anschliessend den Kardamom oder Zimt, sowie das gemahlene Vanillepulver, die Eier, das Backpulver, den Zitronensaft und das Salz (optional Galgant) hinzufügen und gut verrühren.

  5. Zum Schluss die Haferflocken und die gemahlenen Mandeln unterrühren und den Teig in die vorbereitete Backform füllen. 60 bis 70 Minuten bei 170 Grad Umluft auf der mittleren Schiene backen (Stäbchenprobe machen).

  6. Das fertige Bananenbrot herausnehmen, abkühlen lassen und geniessen. In Backpapier eingewickelt, ist das Bananenbrot bis zu 5 Tage haltbar.

 

Download PDF zum Ausdrucken

Gesunde Bananen-Schoggi-Crème

Gesunde Bananen-Schoggi-Crème

Frühling – Sommer – Herbst – Winter

lactosefrei – glutenfrei

Die Zutaten ergeben einen Mini-Dessert für 2 Personen.

Bananen-Schoggi-Creme.JPG

Zutaten

  • 1 Avocado

  • 1 Banane

  • ca. 2-3 Datteln

  • ca. 2-3 TL naturreiner Rohkakao

 

Zubereitung

1. Alle Zutaten zusammen pürieren (im Food Processor oder mit dem Pürier-Stab).

2. In einem Gläschen servieren und nach Belieben garnieren.

 

Die Menge Kakao und Datteln kann gerne nach persönlichem Gusto angepasst werden. Nach Wunsch zusammen mit Schlagrahm oder Mandelrahm servieren.

 

Download PDF zum Ausdrucken

Gesundes Gundermann-After-Eight

Gesundes Gundermann-After-Eight

Dessert.JPG
Dessert.JPG
P1070512.JPG

Frühling

lactosefrei - glutenfrei

Der Geschmack des Gundermanns ist sehr einzigartig und würzig. Dieses Dessert ist daher sicherlich nicht jedermanns Sache. Wir persönlich mögen es jedoch sehr!

Zutaten

  • Einige Gundermann-Blätter frisch gesammelt

  • 1 EL Kokosöl

  • 1/2 bis 2/3 TL Dattelsirup

  • 1/2 TL Kakao naturrein

 

Zubereitung

  1. Gundermann-Blätter gut waschen und kurz trocknen lassen bis nicht mehr nass.

  2. In einem Mini-Gläschen (z.B. Schnapsgläschen) Kokosöl, Dattelsirup und Kakao zu einer feinen Masse verrühren. Im Sommer ist das Kokosöl flüssig und somit direkt einsetzbar. Bei kälteren Temperaturen vorab das Kokosöl an einem warmen Ort flüssig werden lassen (Nähe Heizung, Gläschen in ein heisses Wasserbad stellen).

  3. Gundermann-Blätter auf ein Backtrennpapier legen und mit Kakao-Masse beträufeln.

  4. Im Kühlschrank hart werden lassen.

  5. Direkt aus dem Kühlschrank geniessen. Die Kokos-Schokolade schmilz bei warmen Temperaturen sofort.

*Die zarten Blätter des Gundermanns sind essbar. Eine Verwendung über Gewürzmengen hinaus wird wie bei vielen Pflanzen mit reichlich ätherischen Ölen nicht empfohlen – dieses Dessert also eher für den Geschmack im Mund geniessen. 

 

Download PDF zum Ausdrucken

 

Gesundes Glace am Stiel

Gesundes Glace am Stiel

WhatsApp Image 2018-05-22 at 20.09.27.jpeg
WhatsApp Image 2018-05-22 at 20.13.08.jpeg
 

Frühling – Sommer – Herbst – Winter 

lactosefrei – glutenfrei – histaminverträglich (je nach Zutaten) 

Zutaten

  • Reife Bananen

  • Etwas Hafermilch

 

Zubereitung

  1. Banane/n mit wenig Hafermilch im Mixer pürieren bis eine cremige Masse entsteht.

  2. Masse in "Glace am Stiel Formen" füllen.

  3. Ab in den Eisschrank.

 

Geschmacksalternativen

  • Mit anderen Früchten

  • Mit einer anderen Pflanzenmilch, z.B. Kokosmilch

  • Mit Gewürzen wie Zimt oder Kardamom

  • Mit naturreinem Kakao-Pulver

 

Download PDF zum Ausdrucken

Energie-Kugeln

Energie-Kugeln

Frühling – Sommer – Herbst – Winter

lactosefrei – glutenfrei

IMG_4455.JPG

Zutaten

  • 6 getrocknete Aprikosen ohne Zuckerzusatz (je nach gewünschter Süsse erhöhen auf 8)

  • 6 EL Haferflocken

  • 6 EL Buchweizen* (z.B. Reste gekochter Buchweizen vom Vorabend – natürlich nur wenn nicht gewürzt :-))

  • 2 EL Mandelmus (eher gehäuft)

  • 2 EL Kokosöl (gestrichen)

  • Reiner Kakao, ca 1 ½ TL (nach Belieben etwas mehr)

  • Etwas Zimt

  • Hanfsamen geschält oder Kokosflocken zum darin Rollen

 

Zubereitung

  1. Zuerst die getrockneten Aprikosen mit dem Food Processor zerkleinern, bis fast püriert.

  2. Danach den Rest dazugeben und mixen bis eine Masse entsteht.

  3. Je nach Lust und Laune abschmecken (Kakao, Zimt etc.).

  4. Kleine Kugeln formen.

  5. Falls gewünscht, in Hanfsamen geschält, Kokosflocken etc. rollen.

*Tipp:
Der Buchweizen wird verträglicher, wenn er über Nacht eingeweicht wird (Reduktion Antinährstoffe). Danach unter fliessendem Wasser gründlich spülen und zum Kochen frisches Wasser verwenden.

 

Energie-Kugeln sind ein toller Energie-Spender zwischendurch - für den Genuss in kleinen Mengen. Sie sind eine gesunde Alternative zu ungesunden Fertigsnacks und Süssspeisen mit viel Zucker und künstlichen Lebensmittelzusatzstoffen. 

Die Energie-Kugeln sind schnell zubereitet und eine wahre Freude für alle Kreativen. Nüsse, Samen, Kerne, Trockenfrüchte, Nussbutter, Gewürze, Getreide können ganz nach Lust, Laune und Bedürfnis ausgetauscht und kombiniert werden. Auch die äussere Dekoration kann ganz nach Belieben gestaltet werden.

Die Kugeln auf dem Foto sind beispielsweise in geschälten Hanfsamen gerollt.

 

Download PDF zum Ausdrucken

Apfel-Birnen-Crumble mit Zimt-Kardamom-Mousse

Apfel-Birnen-Crumble mit Zimt-Kardamom-Mousse

Frühling – Sommer – Herbst – Winter

lactosefrei – glutenfrei – histaminverträglich

Für 4 Personen

Apfel-Birnen-Crumble-6138 (1)-low.jpg

Zutaten

  • 1 Apfel

  • 2 Birnen

  • 1 Handvoll Rosinen

  • Mark einer Vanilleschote

  • 1 EL Honig


Crumble

  • 2 Handvoll Haferflocken

  • 2 EL Kokosnussöl

  • 1 Handvoll Nüsse

  • 1 Handvoll Datteln


Kardamom-Mousse

  • 1 EL Honig oder Dattelsirup

  • 1 TL Zimt

  • 1/4 TL Kardamom

  • 250 g Seidentofu

PS: Wer die Menge an Süsse reduzieren möchte, kann das natürlich in Eigenregie gerne machen :-). Wir sollten immer bedenken: Alternativen wie hochwertiger Honig, Dattelsirup, Rosinen oder Datteln sind zwar gesünder wie Haushaltzucker & Co., sollten aber dennoch möglichst reduziert genossen werden. 


Zubereitung

  1. Apfel und Birnen putzen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Mit Rosinen, Honig und Vanillemark vermischen. In eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben.

  2. Haferflocken zu Mehl mixen, Nüsse und Datteln zerhacken. Mit Kokosnussöl zu einem Crumble kneten. Crumble über Früchte geben und bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen, bis goldbraun.

  3. Zutaten für die Kardamom-Mousse mit einem Rührbesen zu einer Mousse schlagen. Zum heissen Apfel-Birnen-Crumble servieren.

Rezept von: KarmaMeals / www.karmameals.net - Alexandra Koch

Download PDF zum Ausdrucken