Kürbis
Kürbis-Erbsen
Gemüsepfanne.jpeg

Herbst – Winter

lactosefrei – glutenfrei – fructosefrei (ohne Zwiebel)

Zutaten

  • 1 kleiner Kürbis (z.Bsp. Hokkaido)

  • 500g tiefgefrorene Erbsen

  • 1 Zwiebel – klein gehackt

  • 1 Knoblauchzehe – gepresst

  • 1 TL Ghee (zum Anbraten)

  • 1 TL Paprikapulver (edelsüss)

  • 3 TL Currypulver

  • 1 TL Alpenkräuter getrocknet

  • 2 EL Tamari (Sojasauce)

  • 2 EL Wasser

  • 1 TL Kräutersalz

  • 1 TL Kümmel gemahlen

  • 1 Prise Galgant (optional)

  • Pfeffer zum Abschmecken

  • einige Pinienkerne als Topping

 

Zubereitung

  1. Die Ghee in einer Pfanne schmelzen und die Zwiebelstücke und den gepressten Knoblauch darin andünsten.

  2. In der Zwischenzeit den Kürbis an der Röstiraffel reiben und in die Pfanne geben, sobald die Zwiebeln glasig sind.

  3. Kurz andünsten, danach das Paprika- und das Currypulver beigeben, und alles mit der Sojasauce und dem Wasser ablöschen.

  4. Kurz einköcheln lassen, dann die gefrorenen Erbsen dazugeben und alles gut vermischen.

  5. Deckel drauf und ca. 5-10 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

  6. Danach mit den Alpenkräutern, dem Pfeffer, dem Kräutersalz sowie dem gemahlenen Kümmel abschmecken und optional noch eine Prise Galgant dazugeben.

  7. Alles gut vermengen und auf Tellern oder Schalen servieren und mit Pinienkernen verzieren.


Download PDF zum Ausdrucken