Frühling – Sommer – Herbst

lactosefrei – glutenfrei – histaminverträglich (Achtung Gewürze, Senf)

Zutaten

  • 120g Vollreis*

  • 180ml Wasser

  • 1 mittlere Fenchelknolle (ca. 300g) – waschen, vierteln, Strunk entfernen und in Streifen schneiden

  • 1 Apfel – waschen

  • 100ml Gemüse-Bouillon

  • 1 EL Ghee

  • 1/2 TL Currypulver

  • 1/4 TL Kreuzkümmel

  • 1/2 TL Koriander

  • 1 Prise Chili oder Cayennepfeffer

  • wenig Galgant (optional)

 

Für das Dressing:

  • 1 TL Senf

  • 1 EL Yaconsirup

  • den Saft einer halben kleinen Zitrone

  • 3 EL Olivenöl

  • Himalayasalz

  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

  • 1/2 Bund Petersilie – waschen, trocken und fein hacken

 

Zubereitung

  1. Das Wasser zum Kochen bringen, leicht salzen und den Reis dazugeben. Die Hitze reduzieren und abgedeckt 15 Minuten köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und beiseite stellen.

  2. Die Ghee in einer Pfanne erhitzen und den Fenchel darin 2 Minuten anschwitzen. Dann die Gewürze dazugeben und gut mit dem Fenchel vermischen. Mit der Gemüse-Bouillon ablöschen und so lange darin schmoren, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

  3. Nun den Reis dazugeben. Alles kurz erwärmen und die Hitze ausschalten.

  4. Den Apfel halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

  5. Für das Dressing den Zitronensaft mit 3 EL Olivenöl, Yaconsirup und Senf in einer separaten Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. Das Dressing über die Reis-Gemüsemischung in der Pfanne geben. Zuletzt die Apfelwürfel und die Petersilie unterheben. Alles gut miteinander vermengen und abschmecken.

 

*Tipp:
Immer öfter liest man in den Medien über Schadstoffgehalte im Reis. Da Reis jedoch auch viele wertvolle Nährstoffe liefert, wollen wir ihn nicht von unserem Speiseplan streichen, sondern vielmehr mit Tipps und Tricks allfällige Schadstoffgehalte auf ein Minimum reduzieren. Dazu empfiehlt sich: 

Reis vor dem Kochen mit möglichst heissem fliessenden Wasser gründlich spülen – noch besser über Nacht in heissem Wasser einweichen und anschliessend gründlich spülen. Zum Kochen frisches Wasser verwenden. Zusätzlich kann der Reis in der 5fachen Menge Wasser gekocht werden, um den Schadstoffgehalt weiter zu reduzieren, denn so können noch mehr Schadstoffe über das Kochwasser weggegossen werden. 

 

Download PDF zum Ausdrucken