Frühling – Herbst – Winter

lactosefrei – glutenfrei

FullSizeRender 4.jpg

Die Dips schmecken hervorragend zu den selbst gemachten Energy-Crackern oder auch zu frisch geschnittenem Gemüse (Karotten, Sellerie, Gurke, Kohlrabi, Radieschen etc.). Natürlich lassen sie sich auch anderweitig einsetzen - lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

 

 

 

 


Randen-Avocado-Dip

FullSizeRender 2.jpg

Zutaten

  • 1 Rande gelb
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Kreuzkümmel im Mörser zerstossen
  • Etwas Kokosöl
  • 1 Knoblauch medium
  • 1/2 Avocado
  • ca. 2 EL Wasser
  • Etwas Salz

 

Zubereitung

  1. Etwas Kokosöl in Pfanne zergehen lassen.
  2. Kreuzkümmel / Kurkuma / Knoblauch dazugeben schonend andünsten.
  3. Rande dazugeben - schonend mitdünsten bis weich.
  4. Alles aus der Pfanne zusammen mit 1/2 Avocado und ca. 2 EL Wasser im Food Processor gut zerkleinern/pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Wasser dazugeben und mit Salz abschmecken. 

Linsen-Erdnuss-Dip

FullSizeRender 6.jpg

Zutaten

  • 10 EL Puy Linsen* oder ähnliche Sorte gekocht (EL eher gehäuft)
  • 1 eher kleinerer Knoblauch roh
  • Etwas Salz
  • 1 EL Erdnuss-Mus naturrein (eher gehäuft)
  • ca. 2 EL Wasser
  • 1 Dattel

 

Zubereitung

  1. Alle Zutaten im Food Processor gut zerkleinern/pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz Wasser dazugeben und abschmecken. 

 

*Tipp:
Hülsenfrüchte werden verträglicher, wenn sie vor dem Kochen über Nacht eingeweicht werden (Reduktion Antinährstoffe). Danach unter fliessendem Wasser gründlich spülen und zum Kochen frisches Wasser verwenden.

 

Download PDF zum Ausdrucken