Viewing entries in
Snacks

Energie-Kugeln

Comment

Energie-Kugeln

IMG_4455.JPG

Zutaten

  • 6 Dörr-Aprikosen ohne Zuckerzusatz (je nach gewünschter Süsse erhöhen auf 8)

  • 6 EL Haferflocken

  • 6 EL Buchweizen (z.B. Reste gekochter Buchweizen vom Vorabend – natürlich nur wenn nicht gewürzt :-))

  • 2 EL Mandelmus (eher gehäuft)

  • 2 EL Kokosöl (gestrichen)

  • Reiner Kakao, ca 1 ½ TL (nach Belieben etwas mehr)

  • Etwas Zimt

 

Zubereitung

  1. Zuerst die Dörr-Aprikosen mit dem Food Processor zerkleinern, bis fast püriert

  2. Danach den Rest zugeben und mixen bis eine Masse entsteht

  3. Je nach Lust und Laune abschmecken (Kakao, Zimt etc.)

  4. Kleine Kugeln formen

  5. Falls gewünscht, in Hanfsamen, Kokosraspeln etc. rollen

Energie-Kugeln sind ein toller Energie-Spender zwischendurch - für den Genuss in kleinen Mengen. Sie sind eine gesunde Alternative zu ungesunden Fertigsnacks und Süssspeisen mit viel Zucker und künstlichen Lebensmittelzusatzstoffen. 

Die Energie-Kugeln sind schnell zubereitet und eine wahre Freude für alle Kreativen. Nüsse, Samen, Kerne, Dörrfrüchte, Nussbutter, Gewürze, Getreide können ganz nach Lust, Laune und Bedürfnis ausgetauscht und kombiniert werden. Auch die äussere Deko kann ganz nach Belieben gestaltet werden.

Ich habe die Kugeln beispielsweise in Hanfsamen gerollt. 

En Guete!

Comment

Randen-Avocado-Dip / Linsen-Erdnuss-Dip

Comment

Randen-Avocado-Dip / Linsen-Erdnuss-Dip

FullSizeRender 4.jpg

Die Dips schmecken hervorragend zu den selbst gemachten Energy-Crackern oder auch zu frisch geschnittenem Gemüse (Rüebli, Sellerie, Gurke, Kohlrabi, Radieschen etc.). Natürlich lassen sie sich auch anderweitig einsetzen - lass Deiner Kreativität freien lauf! 

 

 

 

 

 

Randen-Avocado-Dip

FullSizeRender 2.jpg

Zutaten

  • 1 Rande gelb

  • ½ TL Kurkuma

  • ½ TL Kreuzkümmel im Mörser zerstossen

  • Etwas Kokosöl

  • 1 Knoblauch medium

  • 1/2 Avocado

  • ca. 2 EL Wasser

  • Etwas Salz

 

Zubereitung

  1. Etwas Kokosöl in Pfanne zergehen lassen

  2. Kreuzkümmel / Kurkuma / Knoblauch zugeben schonend andünsten

  3. Rande zugeben - schonend mit dünsten bist weich

  4. Alles aus der Pfanne zusammen mit 1/2 Avocado und ca. 2 EL Wasser im Food Processor gut zerkleinern/pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz noch etwas Wasser zugeben und mit Salz abschmecken. 


Linsen-Erdnuss-Dip

FullSizeRender 6.jpg

Zutaten

  • 10 EL Puy Linsen oder ähnliche Sorte gekocht (EL eher gehäuft)

  • 1 eher kleinerer Knoblauch roh

  • Etwas Salz

  • 1 EL Erdnuss-Mus naturrein (eher gehäuft)

  • ca. 2 EL Wasser

  • 1 Dattel

 

Zubereitung

  1. Alle Zutaten im Food Processor gut zerkleinern/pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz Wasser zugeben und abschmecken. 

 

Comment

Energy-Cracker

Comment

Energy-Cracker

 

Die Cracker sind sehr nährhaft und reich an wichtigen Vitalstoffen. Pur oder in kreativer Kombinationen geniessbar als gesunder Snack, schmackhafte Vorspeise oder als Teil der Hauptmahlzeit.

Rezepte für leckere und natürlich gesunde Dips findest Du hier!

Achtung: Empfohlen sind nicht mehr als 1.5 EL Leinsamen täglich (bei Durchschnittsgewicht).
 

Zutaten

  • 10 EL Leinsamen geschrotet (damit frisch, im Food Processor fein zerkleinern)

  • 5 EL Leinsamen ganz

  • 3 EL Sonnenblumenkerne ganz

  • 2 EL Sesam hell ganz

  • 2 EL Sesam dunkel ganz

  • 2 Karotten mittlerer grösse - im Food Processor stark zerkleinert

  • 1 knapper TL Salz (lieber anfangs etwas weniger und nachsalzen falls nötig)

  • ca. 1 TL Italienische Kräuter getrocknet

  • ca. 1/2 TL Kurkuma

  • Wenig schwarzer Pfeffer

  • Nach Belieben wenig Curry

  • 1/3 – 1/2 TL Honig (1/3 zugeben, nur erhöhen falls nötig)

  • Wasser (so dass geschmeidige Masse entsteht - siehe Foto)
     

Zubereitung

  1. 10 EL Leinsamen im Food Processor stark zerkleinern, in eine Schüssel geben.

  2. 2 Karotten im leeren Food Processor stark zerkleinern, ebenfalls in die Schüssel geben.

  3. Restliche Zutaten darunter ziehen (Gewürze lieber spärlich und am Schluss nachwürzen - ich spreche aus Erfahrung :-)).

  4. Soviel Wasser zugeben, dass eine geschmeidige Masse entsteht. Die Leinsamen quellen durch die Zugabe von Wasser und geben der Masse die nötige Klebsubstanz. Daher mindestens 20 min Zeit geben und dabei nach Bedarf weiter Wasser zugeben.

  5. Den Ofen auf 110 Grad vorheizen.

  6. Kugeln formen und auf einem Backblech mit den Fingern zu flachen Crackern drücken (ca. 3-4 mm). Backblech mit Backtrennpapier belegen.

  7. 2 Stunden "back-trocknen". Cracker wenden, sobald sie stabil, leicht lösbar und auf der Oberseite ziemlich trocken sind.

  8. Ofen ausschalten und die Cracker weiter im geschlossenen Ofen trocknen lassen. Nach weiteren ca. 2.5 herausnehmen.


En Guete!

Comment