Viewing entries in
Frühstück

Papaya-Schiffchen

Comment

Papaya-Schiffchen

Ich persönlich bin kein grosser Fan von Rezepten. Nicht, weil ich sie nie bräuchte, sondern weil es mir oft zu mühsam ist, strikt nach Vorlage zu kochen und ich gerne selbst kreativ werde.

Mit meinen Rezepten möchte ich vielmehr Ideen geben als strikte Anleitungen. Ich ermutige dazu, selbst kreativ zu werden und dem kleinen "Kochkünstler" in uns allen eine Chance zu geben.

Ganz nach Wunsch kann auch bei diesem Rezept ausgetauscht werden: Früchte tauschen, wenig Kardamom oder naturreiner Kakao dazu, anstatt Mandelmus z.B. Kokos-Butter, anstatt Hanfsamen einige Nüsse, Kürbiskerne oder Sonnenblumenkerne etc.!

Viel Spass beim Kreieren. 


WhatsApp Image 2018-02-02 at 22.58.47 (4).jpeg

Zutaten

Für 2 Personen

  • 1 Papaya

  • 1 Apfel

  • 1 Banane

  • 2 EL Chia

  • 2 EL Hanfsamen

  • 2 EL Kokosflakes

  • 1 EL Mandelmus

  • Etwas Zimt (nach Belieben)

  • 1 Feige

  • Etwas schwarzer Sesam

  • Etwas Granatapfel

 

WhatsApp Image 2018-02-02 at 22.58.47 (6).jpeg

Zubereitung

  1. Chia in etwas Wasser einweichen bis ein "Pudding" entsteht

  2. Papaya in zwei Hälften teilen und Kerne entfernen

  3. Apfel im Food Prozessor zerkleinern (alternativ grob raffeln)

  4. Hanfsamen zugeben

  5. Kokosflakes zugeben

  6. Mandelmus zugeben

  7. Zimt nach Belieben zugeben

  8. Chia-Pudding darunter ziehen

  9. Die gut gemischte Masse in die Papaya-Schiffchen füllen

  10. Papaya-Schiffchen garnieren: mit schwarzem Sesam, Kokosflakes, Granatapfel

  11. Teller garnieren: mit Bananen und Feigen

En Guete!

Comment

Energy-Cracker

Comment

Energy-Cracker

 

Die Cracker sind sehr nährhaft und reich an wichtigen Vitalstoffen. Pur oder in kreativer Kombinationen geniessbar als gesunder Snack, schmackhafte Vorspeise oder als Teil der Hauptmahlzeit.

Rezepte für leckere und natürlich gesunde Dips findest Du hier!

Achtung: Empfohlen sind nicht mehr als 1.5 EL Leinsamen täglich (bei Durchschnittsgewicht).
 

Zutaten

  • 10 EL Leinsamen geschrotet (damit frisch, im Food Processor fein zerkleinern)

  • 5 EL Leinsamen ganz

  • 3 EL Sonnenblumenkerne ganz

  • 2 EL Sesam hell ganz

  • 2 EL Sesam dunkel ganz

  • 2 Karotten mittlerer grösse - im Food Processor stark zerkleinert

  • 1 knapper TL Salz (lieber anfangs etwas weniger und nachsalzen falls nötig)

  • ca. 1 TL Italienische Kräuter getrocknet

  • ca. 1/2 TL Kurkuma

  • Wenig schwarzer Pfeffer

  • Nach Belieben wenig Curry

  • 1/3 – 1/2 TL Honig (1/3 zugeben, nur erhöhen falls nötig)

  • Wasser (so dass geschmeidige Masse entsteht - siehe Foto)
     

Zubereitung

  1. 10 EL Leinsamen im Food Processor stark zerkleinern, in eine Schüssel geben.

  2. 2 Karotten im leeren Food Processor stark zerkleinern, ebenfalls in die Schüssel geben.

  3. Restliche Zutaten darunter ziehen (Gewürze lieber spärlich und am Schluss nachwürzen - ich spreche aus Erfahrung :-)).

  4. Soviel Wasser zugeben, dass eine geschmeidige Masse entsteht. Die Leinsamen quellen durch die Zugabe von Wasser und geben der Masse die nötige Klebsubstanz. Daher mindestens 20 min Zeit geben und dabei nach Bedarf weiter Wasser zugeben.

  5. Den Ofen auf 110 Grad vorheizen.

  6. Kugeln formen und auf einem Backblech mit den Fingern zu flachen Crackern drücken (ca. 3-4 mm). Backblech mit Backtrennpapier belegen.

  7. 2 Stunden "back-trocknen". Cracker wenden, sobald sie stabil, leicht lösbar und auf der Oberseite ziemlich trocken sind.

  8. Ofen ausschalten und die Cracker weiter im geschlossenen Ofen trocknen lassen. Nach weiteren ca. 2.5 herausnehmen.


En Guete!

Comment

Bananen-Mandel-Pancake

1 Comment

Bananen-Mandel-Pancake

Zutaten Bananen-Mandel-Pancake

  • wenig Kokosöl

  • 2 Bananen

  • 3 Eier

  • 2 Datteln

  • 2 EL Mandelmus (100% rein ohne Zucker und Zusatzstoffe)

  • Etwas Zimt- und Kardamompulver

 

Zutaten Topping

  • nach Belieben wenig Kokos- oder Mandelmus

  • Beeren

  • Kokosraspel

  • Sesam

Pancake

Zubereitung

  1. Zutaten Pancake im Smoothie Mixer oder Food Processor mixen

  2. Etwas Kokosöl in die Bratpfanne

  3. Pancakemasse zugeben, kleine Pancakes formen, sehr schonend und geduldig anbraten
     (zu grosse Pancakes sind schwer zu wenden / beim zu schnellen Wenden zerfallen die Pancakes)

  4. Anrichten: mit etwas Kokos- oder Mandelmus bestreichen und mit Kokosschnitzen, Sesam, Beeren, Minze garnieren  

Natürlich kannst Du hier total kreativ sein. Der Pancake kann auch mit Avocados und vielem mehr belegt werden.

En Guete!

1 Comment