Viewing entries in
Ernährung

Lebenselexier Wasser

Comment

Lebenselexier Wasser

An einem herrlichen Sommertag wie heute, wenn uns der Schweiss nur so von der Stirn tropft, dann ist das Wassertrinken umso wichtiger!

Bei einem Neugeborenen besteht der Körper aus mindestens 70% Wasser, bei einem alten Menschen immer noch aus ca. 50%. Unser Gehirn ist ein wahres Sumpfgebiet, es besteht aus einem Wasseranteil von ca. 85%. 

Als Transportmittel versorgt das Wasser beispielsweise unsere Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff. Gleichzeitig transportiert es Abfallprodukte aus unserem Körper heraus. Ohne Wasser läuft in unserem Körper gar nichts. Unsere Zellen würden aushungern und ersticken, unser Körper vergiften und unser Gehirn vertrocknen.  Wasser ist für unsere Gesundheit elementar – und zwar das richtige Wasser.

Süssgetränke, Limonaden und Alkohol zählen nicht als Wasser. Im Gegenteil, sie erhöhen sogar den Bedarf an Wasser. Warum das? Beispielsweise durch zugesetzte künstliche Farb- und Aromastoffe, die für unseren Körper mehrheitlich schädlich sind und wieder aus unserem Körper herausgeschafft werden müssen - mit dem richtigen Wasser.

Stellen wir uns das Transportmittel Wasser als leeren Lastwagen vor. Ein leerer Lastwagen verfügt über eine volle Ladekapazität. Ist der Lastwagen jedoch schon beladen mit Zucker, Kohlensäure, Süssstoffen oder chemischen Lebensmittelzusatzstoffen (Aromen, Farbstoffen etc.), so kann er nichts mehr laden und schleust noch dazu neue belastende Stoffe in den Körper.

Was für Wasser also? Am besten stilles reines Quellwasser - KEIN kohlensäurehaltiges Wasser!

Die Menge: Eine heutzutage gängige Grundregel lautet 30 Milliliter Wasser pro Kilogramm Körpergewicht täglich. Selbstverständlich muss aber auch hier immer jeder Mensch individuell betrachtet werden. Einflussfaktoren wie die Ernährungsweise, Alkoholkonsum, Sport, heisse Temperaturen wie heute oder Entschlackungskuren etc. beeinflussen die benötigte Wassermenge entsprechend.

Wer zwischendurch Lust auf ein Glas gesunde Abwechslung hat, der kann auf „Infused Water“ – Wasser mit Geschmack – zurückgreifen und richtig kreativ dabei sein:

  • Quellwasser ergänzt mit Zitronenschreiben und Gurkenscheiben
  • Quellwasser ergänzt mit 1-2 Rosmarin-Zweigen
  • Quellwasser ergänzt mit Blaubeeren, Himbeeren und Minzeblätter
  • Quellwasser ergänzt mit Ingwerscheiben und Zitronenscheiben
  • und viele weitere Variationen

Comment

Essbare Wildpflanzen

Comment

Essbare Wildpflanzen

Das Beste finden wir manchmal gleich ums Eck – noch dazu gratis.

Essbare Wildpflanzen sind wahre Vitalstoffbomben. Sie enthalten einen deutlich höheren Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen, Eiweissen, Omega-3-Fettsäuren und antioxidativen Stoffen als Kulturgemüse/Salate aus dem Supermarkt. Beispielsweise übertrifft die Brennnessel mit ihrem Vitamin- und Mineralstoffgehalt den Kopfsalat bei Weitem. Sie liefert insbesondere viel Magnesium, Eisen, Kalium und Silicium, einen reichlichen Gehalt an Eiweiss und auch die Vitamine A, C und E fehlen nicht.  

Essbare Wildpflanzen stellen sogar so manches Vitaminpräparat in den Schatten, denn unser Körper kann Stoffe, die ihm im natürlichen Verbund zugeführt werden, besser aufnehmen.

Mittlerweile gibt es gute Nachschlagwerke auf dem Markt, die jedem den Einstieg in die Wildpflanzen-Vitalstoff-Küche leicht machen!

Mir macht das Sammeln und Experimentieren riesig Spass und speziell fühle ich mich damit sehr gesund und fit. Je nach Wildpflanze kann man bei der Verwendung extrem kreativ sein - Salate, gedämpftes Gemüse, Eierspeisen, Bratlinge, Suppeneinlagen und vieles mehr.

Ein paar Fotos meiner Salate und einer Smoothie-Vorbereitung als Inspiration.

Comment