Das Beste finden wir manchmal gleich ums Eck – noch dazu gratis.

Essbare Wildpflanzen sind wahre Vitalstoffbomben. Sie enthalten einen deutlich höheren Anteil an Vitaminen, Mineralstoffen, Eiweissen, Omega-3-Fettsäuren und antioxidativen Stoffen als Kulturgemüse/Salate aus dem Supermarkt. Beispielsweise übertrifft die Brennnessel mit ihrem Vitamin- und Mineralstoffgehalt den Kopfsalat bei Weitem. Sie liefert insbesondere viel Magnesium, Eisen, Kalium und Silicium, einen reichlichen Gehalt an Eiweiss und auch die Vitamine A, C und E fehlen nicht.  

Essbare Wildpflanzen stellen sogar so manches Vitaminpräparat in den Schatten, denn unser Körper kann Stoffe, die ihm im natürlichen Verbund zugeführt werden, besser aufnehmen.

Mittlerweile gibt es gute Nachschlagwerke auf dem Markt, die jedem den Einstieg in die Wildpflanzen-Vitalstoff-Küche leicht machen!

Mir macht das Sammeln und Experimentieren riesig Spass und speziell fühle ich mich damit sehr gesund und fit. Je nach Wildpflanze kann man bei der Verwendung extrem kreativ sein - Salate, gedämpftes Gemüse, Eierspeisen, Bratlinge, Suppeneinlagen und vieles mehr.

Ein paar Fotos meiner Salate und einer Smoothie-Vorbereitung als Inspiration.

Comment